Start > News > Neuer Sales Director bei watttron
burgermenu
Menü

News

News

Dienstag | 13.04.2021

Neuer Sales Director bei watttron

Ton Knipscheer ist seit Anfang April für den internationalen Vertrieb bei watttron zuständig. Der 61jährige Verpackungsexperte ist gebürtiger Niederländer und war zuvor u. A. für die Weidenhammer Packaging Group tätig.

Der neue Sales Director bringt langjährige Erfahrungen in leitenden Funktionen in verschiedenen Verpackungsunternehmen mit Sitz in Europa mit.
Nach seinem Start in Werbung und Marketing, hat er die Vertriebsverantwortung für das Niederländische Werk der Weidenhammer Packaging Group übernommen. Im Jahr 2008 übernahm er als Key Account Director die Verantwortung für den Pringles Key Account in Mechelen, Belgien, was ebenfalls zur Weidenhammer Packaging Group gehört. Auch war er fast 2 Jahre als Interim Customer Service Director bei Weidenhammer Bradford, England tätig.
Von 1987 bis 2018 war er mit seinem Bruder Inhaber des Co-Packing Familienunternehmen Interpak.
Seit 2016 ist er als unabhängiger Verpackungsberater für verschiedene internationale Unternehmen tätig.

„Die Einstellung von Ton Knipscheer sehen wir als sehr wichtige Unterstützung für den nächsten großen Schritt“, freut sich Marcus Stein, CEO der watttron GmbH. „Mit unserer innovativen Plattformtechnologie wollen wir zukünftig Kundenanforderungen weltweit bedienen. Wir bauen auf die jahrzehntelange Expertise von Herrn Knipscheer speziell seiner Erfahrung in der Verpackungsbranche und der Bildung langfristiger Kooperationen mit namenhaften Brand Owner wie auch mittelständigen Co-Packern.“ „Die vielen Jahre im Ausland haben mein internationales Blickfeld bereichert“, meint Ton Knipscheer. „Ich schätze den kulturellen Unterschied als eine große Chance.“

Das sächsische Technologie-Startup watttron entwickelt und produziert neuartige Heizsysteme, die in Industrieprozessen zum punktgenauen Temperieren eingesetzt werden. Die patentierte Heiztechnologie ermöglicht u.a. die Optimierung von Verpackungen im Hinblick auf den Material- und Energieeinsatz. So erlauben die digitalen Siegelsysteme die präzise Temperatursteuerung auch bei großen zu siegelnden Verpackungen und erleichtern damit die Verarbeitung von recycelbaren oder biobasierten und recycelten Materialien.